Inspektion der Feuerwehr Aindling

9. April 2019
Übungen

Nach 2013 und 2016 stand dieses Jahr wieder die Inspektion der Feuerwehr Aindling auf dem Plan. Unser zuständiger Kreisbrandinspektor Klaus Hartwig nahm unsere Feuerwehr unter die Lupe. Hier werden Prüfberichte und Nachweise kontrolliert, der Zustand von Ausbildung und Ausrüstung geprüft. Mehr als 30 Aktive kamen zu einer extra von Thomas Wolf vorbereiteten Übung zusammen. Als Übungsobjekt stand uns das frühere Schwesternwohnheim neben dem Aindlinger Kindergarten zur Verfügung. 

Die Alarmmeldung lautete Rauchwarnmelder im Wohnhaus ausgelöst. Vor Ort angekommen erkundete der Einsatzleiter und 2. Kommandant Tobias Kallert zusammen mit den Gruppenführeren die Einsatzstelle. Eine Rauchentwicklung im 1. OG wurde festgestellt. Der Meldende gab zusätzlich noch die Information, dass 3 Personen im Wohnhaus vermisst sind. 

Die Einsatzkräfte wurden aufgeteilt, Abschnitte gebildet und eine Riegelstellung zum Kindergarten aufgebaut. Die Atemschutztrupps konnten den Brandherd schnell lokalisieren und die vermissten Personen retten.

Ein Dank geht an alle Teilnehmer der Übung. Ebenso an unseren KBI Klaus Hartwig und KBM Helmut Hartmann, diese zeigten sich beeindruckt und dankten allen für ihr ehrenamtliches Engagement.