THL Unwetter

Erneut traf es die Marktgemeinde Aindling zusammen mit umliegenden Lechrainkommunen.

Eine unheimliche Wolkenfront kam auf Aindling und Todtenweis zu. Die Folgen waren enormer Wind und Starkregen knapp 35l/m² in Aindling.

Die ILS Augsburg war aufgrund einer Vielzahl von Notrufen komplett überlastet. Ein Notruf eines Feuerwehrmitgliedes ging um 16:48 Uhr ein, mit der Bitte um Alarmierung wegen überschwemmter Straßen in Aindling. Ebenso wurde via Funk um eine Alarmierung gebeten, diese erfolgte erst um 17:11 Uhr. Hier wird natürlich in der ILS sondiert, welche Einsätze zeitkritisch sind und welche nicht. Kein Vorwurf, nur eine Feststellung und die Bitte um Verständnis bei denen, die schon wieder das Wasser im Keller hatten.

Die Feuerwehr Stotzard war in ihrem Einsatzgebiet tätig. Die FF Pichl-Binnenbach übernahm wieder das Altenheim in Aindling.

Insgesamt wurden 15 Einsatzstellen gemeldet, 3x umgestürzter Baum, 1x Dach abgedeckt, 6 Keller, 4x Sandsackverbau und 1x Verkehrsabsicherung.

Jetzt hoffen wir, dass endlich Ruhe einkehrt. Nicht nur für uns, sondern auch für die geplagten Anwohner, die immer wieder diese Schlammbrühe im Garten oder Haus haben.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 29. Juni 2021 17:00
Mannschaftstärke 23
Einsatzdauer 5:00
Fahrzeuge MZF
HLF 16/20
LF 20
GW
Alarmierte Einheiten FF Aindling
FF Pichl-Binnenbach
FF Stotzard