THL 3 VU Person eingeklemmt

Die Feuerwehr Aindling wurden am Mittwoch Abend zusammen mit den Wehren aus Stotzard und Affing zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Staatsstraße 2035 alarmiert.

Der Einsatzort war nicht genau bekannt, die Alarmmeldung lautete zwischen Affing und Petersdorf. Da dies ein Streckenabschnitt von 7 km ist, teilten sich die Kräfte der Feuerwehr Aindling auf. Als erstes Feuerwehrfahrzeug konnte das HLF Aindling Entwarnung geben, dass keine Person im Fahrzeug eingeklemmt war. Ein Fahrzeugführer sass noch in seinem Fahrzeug und wurde zusammen mit dem Rettungsdienst  schonend zur weiteren Versorgung in den Rettungswagen verbracht . Dazu kamen auch Steckleiterteile zum Einsatz, da die Böschung durch den starken Schneefall extrem rutschig war. Durch die Bergungsarbeiten musste die Staatsstraße 2035 zwischen Abfahrt Petersdorf und Petersdorfer Kreuzung komplett gesperrt werden. Feuerwehrkräfte sicherten die Einsatzstelle mit Fahrzeugen und Blitzleuchten ab.
Dabei kam es zu einem Zwischenfall: Ein Fahrzeug näherte sich mit nicht angepasster Geschwindigkeit  der Absperrung  an der Abfahrt Petersdorf Süd wo der Verkehr umgeleitet wurde. Ein Kamerad konnte sich nur durch seine schnelle Reaktion mit einem Sprung von der Straße retten.
Das Fahrzeug kam erst nach 150 m nach der Absperrung zum stehen.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL 3 - VU Person eingeklemmt
Einsatzstart 7. Februar 2018 18:08
Mannschaftstärke 22
Einsatzdauer 3:10
Fahrzeuge MZF
HLF 16/20
LF 20
79/1
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Stotzard
Feuerwehr Affing
Feuerwehr Aindling